Hinweis

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstüzt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Browser zu aktualisieren oder einen der folgenden Browser zu verwenden:

Pater Albert Link seit 40 Jahren Priester

Würzburg (POW) Pater Albert Link (68) von den Salesianern Don Boscos begeht am Montag, 30. Juni, in Würzburg sein 40. Priesterjubiläum. Link leitet die Ordensgemeinschaft am Schottenanger in Würzburg und ist Pfarradministrator der Pfarrei Sankt Bruno im Steinbachtal. Link wurde 1939 in Heimertingen/Memmingen geboren. 1958 legte er seine Ordensprofess in Ensdorf/Oberpfalz ab. Nach einem pädagogischen Praktikum in Mannheim studierte er von 1963 bis 1968 Philosophie und Theologie in Benediktbeuern. Am 30. Juni 1968 empfing er in Benediktbeuern die Priesterweihe. Danach war er bis 1972 Erziehungsleiter in Augsburg und von 1972 bis 1978 im Canisiusheim in Bamberg. Als Internatsleiter wirkte er von 1978 bis 1989 in Forchheim und Augsburg. Studentenpfarrer und Kurat war Pater Link von 1989 bis 1996 in Furtwangen. 1996 wechselte er nach Würzburg und war acht Jahre lang Internatsleiter im Caritas-Don-Bosco-Berufsbildungswerk am Schottenanger. Außerdem leitet er die Ordensniederlassung in Würzburg. Seit 2005 ist er auch Pfarradministrator der Pfarrei Würzburg-Sankt Bruno. Im November 2008 wechselt Pater Link ins Jugendwohnheim „Salesianum“ in München.

(2408/0728)

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung