Hinweis

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstüzt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Browser zu aktualisieren oder einen der folgenden Browser zu verwenden:

Der „#Kiliansdom“ im Mittelpunkt

Internetredaktion des Bistums Würzburg lädt Instagram-Nutzer im Juni zu einer Domführung – Angebot ist kostenlos – Kooperation von Bistümern und Internetportal katholisch.de

Würzburg (POW) Spezielle Domführungen für Nutzer des Sozialen Netzwerks Instagram gibt es ab sofort in Zusammenarbeit zwischen deutschen Diözesen und der Internetplattform katholisch.de. Auch das Bistum Würzburg ist Teil dieser Instagram-Netzgemeinschaft und gibt dort einen Einblick in das kirchliche Leben in der unterfränkischen Diözese. Deutschlandweit nutzen rund neun Millionen Menschen Instagram.

„Das bildreiche Netzwerk Instagram ist ein idealer Ort, um eine Kathedrale zu entdecken“, sagt Johannes Schenkel, Leiter der Internetredaktion der Diözese Würzburg. Mit der Aktion könne man ein altehrwürdiges Gotteshaus auch Menschen näher bringen, die es sonst kaum betreten. Die Aktion läuft unter dem Titel „#instakirche“. Die Teilnehmer werden durch die jeweiligen Gotteshäuser geführt und teilen Ihre Eindrücke auf Instagram und versehen die Fotos mit sogenannten Hashtags.

Die seien besonders wichtig, erklärt Johannes Schenkel. „Die vielen Fotos der Teilnehmer werden durch die Nutzung von Hashtags zu einer großen Galerie. Die Kombination aus Raute und einem Wort funktioniert wie ein Schlagwort und lädt auch Fans einzelner Fotografen ein, die kreativen Ergebnisse anderer zu entdecken.“ In der Praxis werden also bestimmte Wörter, wie beispielsweise „Kiliansdom“ mit einer Raute versehen. Außerdem gibt es spezielle Hashtags, die an die Fotos gehängt werden. Dazu gehören beispielsweise „#igerswuerzburg“ für die Würzburger Instagram-Szene, „#instakiliansdom“ für die besondere Domführung oder allgemeinere Schlagwörter wie „Architektur“ und „Kirche“, erklärt Redaktionsleiter Schenkel.

Die bundesweite Auftaktveranstaltung findet am Donnerstag, 28. April, in Bonn statt. Am Mittwoch, 1. Juni, folgt das Bistum Essen. Am Dienstag, 21. Juni, lädt dann das Bistum Würzburg ein. Treffpunkt ist um 19 Uhr vor dem Hauptportal des Dom.

Verantwortlich für die besondere Führung durch den Kiliansdom sind die Internetredaktion und die Dominfo. Wer teilnehmen möchte, wird gebeten, sich unter Angabe seines Instagram-Accounts bis spätestens Freitag, 17. Juni 2016, bei der Internetredaktion unter E-Mail internet@bistum-wuerzburg.de anzumelden. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt. Die Plätze werden nach Eingangsdatum der Anmeldung vergeben. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.katholisch.de/aktuelles/omg/instakirche.

som (Internetredaktion)

(1716/0515; E-Mail voraus)

Hinweis für Redaktionen: Foto abrufbar im Internet 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung