Hinweis

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstüzt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Browser zu aktualisieren oder einen der folgenden Browser zu verwenden:

Ältester Priester des Bistums Würzburg, Joseph Ball, gestorben

Erlenbach am Main/Mömlingen/Rohrbach (POW) Pfarrer i. R. Joseph Ball, ältester Priester der Diözese Würzburg, ist am Montag, 26. Mai, im Alter von 97 Jahren in Erlenbach am Main gestorben. Seit 1991 verbrachte er seinen Ruhestand in seinem Geburtsort Mömlingen. Joseph Ball wurde am 28. Februar 1937 in Würzburg zum Priester geweiht und wirkte danach als Kaplan in Stadelschwarzach, Knetzgau, Bastheim, Bad Neustadt, Aschaffenburg-Sankt Agatha, Lohr am Main, Würzburg-Sankt Peter und Paul, Obernau und Gemünden. 1948 trat er seine erste Pfarrstelle in Sommerau an. Wegen Krankheit war er von 1956 bis 1958 in den zeitweiligen Ruhestand versetzt, wirkte aber als Hausgeistlicher bei den Schwestern in Lohr-Sendelbach. Anschließend übernahm Ball 1958 die Pfarrei Rohrbach, wo er bis 1991 über 30 Jahre wirkte und mit der Silbernen Stadtplakette Karlstadts geehrt wurde. Die Liborius-Wagner-Plakette der Diözese Würzburg erhielt er 1987. Anlässlich seines diamantenen Priesterjubiläums ehrte ihn Bischof Dr. Paul-Werner Scheele mit der Sankt-Bruno-Medaille. Das Requiem für den Verstorbenen wird am Freitag, 30. Mai, um 16 Uhr in Mömlingen gefeiert. Die Beisetzung schließt sich an.

(2208/0660; E-Mail voraus)

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung