Hinweis

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstüzt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Browser zu aktualisieren oder einen der folgenden Browser zu verwenden:

Langjähriger Vizeoffizial Dr. Koncsik seit 50 Jahren Priester

Würzburg (POW) Das Goldene Jubiläum seiner Priesterweihe begeht am Samstag, 18. August, Dr. Endre József Koncsik (75), langjähriger Vizeoffizial der Diözese Würzburg.

Koncsik wurde 1942 in Gáva in Ungarn geboren. Nach dem Studium an der griechisch-katholischen theologischen Hochschule in Nyiregyháza und der Heirat wurde er am 18. August 1968 in Nyiregyháza zum Priester des griechisch-katholischen Ritus geweiht. Ergänzende Studien führten ihn an die Katholisch-Theologische Akademie in Budapest, wo er auch promovierte. Ab 1968 war Koncsik Kaplan in Miskolc, einer großen Industriestadt im Norden Ungarns, und arbeitete zudem ab 1972 am Kirchlichen Gericht der Diözese Hajdudorog als Prosynodalrichter. 1980 floh er mit Frau und Sohn politisch bedingt aus Ungarn und kam nach Deutschland. 1981 wurde er als Priester in die Diözese Würzburg aufgenommen und wurde Prosynodalrichter am Kirchlichen Gericht und Ehebandverteidiger. Zugleich war er Seelsorger für die ungarischen Katholiken und half in verschiedenen Gemeinden mit. Von 1990 bis 2013 wirkte er als Vizeoffizial der Diözese Würzburg. 2013 ging Koncsik in den Ruhestand. Seither hat er Seelsorgsaufträge als nebenamtlicher Diözesanrichter am Kirchlichen Gericht der Diözese Würzburg sowie für die Mitarbeit in der Ungarnseelsorge.

(3218/0776; E-Mail voraus)

Hinweis für Redaktionen: Foto abrufbar im Internet

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung