Hinweis

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstüzt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Browser zu aktualisieren oder einen der folgenden Browser zu verwenden:

Pfarrer i. R. Anton Ziegler gestorben

Aub/Riedenheim/Tauberrettersheim (POW) Im Alter von 95 Jahren ist am Sonntag, 12. Dezember, Pfarrer i. R. Anton Ziegler, langjähriger Pfarrer von Riedenheim und Stalldorf, in Bad Mergentheim gestorben. Das Requiem für den Verstorbenen wird am Donnerstag, 16. Dezember, um 14 Uhr in Riedenheim gehalten. Die Beisetzung schließt sich an. Ziegler wurde 1915 in Tauberrettersheim geboren. Bischof Dr. Matthias Ehrenfried weihte ihn am 17. Februar 1940 in Würzburg zum Priester. Seine Kaplanszeit verbrachte Ziegler von 1940 bis 1945 in Bad Salzungen, Volkach und Würzburg-Stift Haug, bevor er als Pfarrverweser nach Untereisenheim kam. Anschließend war Ziegler Kaplan in Würzburg-Heilig Kreuz, ab 1946 Pfarrverweser in Zeubelried. 1953 wurde er zum Landvolkseelsorger ernannt, im gleichen Jahr als Pfarrer nach Aidhausen berufen. 1961 wechselte Ziegler nach Waldbüttelbrunn, wo er bis 1978 wirkte. Im Dekanat Würzburg-links des Mains engagierte er sich in dieser Zeit zugleich als stellvertretender Dekan sowie als Caritaspfarrer. 1978 ging er nach Riedenheim. Ab 1987 war Ziegler auch Pfarrer von Stalldorf. Von 1997 bis 2007 verbrachte er seinen Ruhestand in Riedenheim und wirkte dort weiter in der Seelsorge mit. Seit Dezember 2007 lebte er im Seniorenheim Gollachtal in Aub. Im Februar 2010 konnte Ziegler das seltene 70. Jubiläum seiner Priesterweihe begehen.

(5010/1576; E-Mail voraus)

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung