Hinweis

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstüzt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Browser zu aktualisieren oder einen der folgenden Browser zu verwenden:

100-mal auf den Punkt

Theologe Dr. Klaus Roos gibt in seinem neuen Buch kompakte spirituelle Anregungen

Würzburg (POW) Mal nachdenklich, mal provokativ, mal augenzwinkernd, aber immer tiefgründig. So sind die insgesamt 100 kurzen Texte, die Dr. Klaus Roos in seinem Buch „Den Punkt treffen“ zusammengestellt hat. Der langjährige Mitarbeiter in Erwachsenenbildung, pastoraler Fortbildung, Supervision und Organisationsberatung im Bistum Würzburg schafft es, darin ansprechende Anregungen zu den kirchlichen Hauptfesten, aber auch zu Themenkreisen wie „Leid und Tod“, „Kirche und Gemeinde“ oder „Leben und Glauben“ zu geben. Man merkt dem promovierten Pastoraltheologen seine Erfahrung als Homiletiker und Gemeindeberater an. „Es geht in der Verkündigung darum, den Punkt zu treffen, an dem ein Lebensnerv berührt wird. Nur dann werden wir empfänglich für die Schwingungen, in denen auf geheimnisvolle Weise Gottes Geist uns in Bewegung bringen will“, schreibt Roos im Vorwort zu seinem Buch. Er verbindet darin den Blick auf die kirchliche (Gemeinde-)Praxis mit seinem enzyklopädisch umfangreichen theologischen Wissen, ohne jeweils einseitig einen der beiden Aspekte zu betonen. Das Buch eignet sich daher sowohl als Anregung für die persönliche Spiritualität als auch für den Einsatz mit Gruppen, damit diese sich selbst neu von der Flamme des christlichen Glaubensschatzes entzünden lassen können. Roos hat jedem Impuls Stichworte beigefügt, die dem Nutzer helfen, für bestimmte Anlässe und Situationen einen passenden Text zu finden. Bei den ebenfalls im Buch zu findenden poetischen Texten hat der Autor auf Verwendungshinweise verzichtet, da diese für sich selbst sprechen.

Klaus Roos: „Den Punkt treffen: Glaubensverkündigung in fünf Minuten“. 184 Seiten, 18 Euro. Schwabenverlag, Ostfildern 2019, ISBN 978-3796617751.

mh (POW)

(1919/0481; E-Mail voraus)

Hinweis für Redaktionen: Foto abrufbar im Internet

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung