Hinweis

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstüzt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Browser zu aktualisieren oder einen der folgenden Browser zu verwenden:

10.000 Euro für Schulneubau

Verein Würzburger Partnerkaffee unterstützt Kooperative Mahenge Amcos im Partnerbistum Mbinga beim Bau einer Secondary School

Würzburg/Mbinga (POW) Mit einer Spende von 10.000 Euro fördert der Verein Würzburger Partnerkaffee den Bau einer weiterführenden Schule in Tansania. Die Schule sei ein zukunftsweisendes Projekt der Kaffeebauernfamilien, von denen der Verein seinen Kaffee bezieht, heißt es in einer Pressemitteilung.

Mit der Kleinbauernkooperative Mahenge Amcos verbinde den Würzburger Partnerkaffee eine langjährige Partnerschaft. Fairer Handel bedeute für die Kleinbauernfamilien Planungssicherheit und höheren Verdienst. Mit Geldern, die die Kooperative aus dem Fairen Handel erwirtschaftet hat, baut sie seit mehreren Jahren in Eigeninitiative eine Schule nahe der Stadt Mbinga. In Tansania gebe es viele Grundschulen, aber die Anzahl weiterführender Schulen reiche in vielen Gegenden nicht aus. An der eigenen Secondary School sollen vorrangig die Kinder der Kooperativenmitglieder einen Platz erhalten, doch es gibt Kapazitäten für insgesamt 360 Kinder.

Kürzlich erreichte den Verein allerdings ein Notruf der Kooperative. Die Schule war bis auf letzte Räume fertig. Durch die Coronakrise hatte sich alles verzögert und das Geld war knapp geworden. Damit der Start nicht um ein ganzes Schuljahr verschoben werden muss, spendete der Würzburger Partnerkaffee 10.000 Euro aus seinen Rücklagen an Mahenge Amcos. Zur Freude der Kaffeebauernfamilien kann dadurch im Februar 2022 die erste Schulklasse starten. Mit der Schule wollen die Kaffeebauernfamilien die Chancen ihrer Kinder verbessern. Durch höhere Qualifikation wolle die Kooperative Fachleute heranziehen, deren Wissen später der Gemeinschaft zugutekomme.

Unter dem Markennamen „WÜPAKA“ ist der fair gehandelte Kaffee deutschlandweit erhältlich. Es gibt ihn im vereinseigenen Laden in der Semmelstraße 33 in Würzburg, in vielen Weltläden und Edeka-Märkten in der Region sowie im Onlineshop unter www.wuepaka.de.

(0222/0040; E-Mail voraus)

Hinweis für Redaktionen: Foto abrufbar im Internet

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung