Hinweis

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstüzt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Browser zu aktualisieren oder einen der folgenden Browser zu verwenden:

Alzenau und Marienhain beim Bayern-Cup

Zwei Mannschaften aus dem Bistum fahren zum Bayern-Cup der Ministrantinnen und Ministranten – „Es war ein rundum gelungenes Turnier“

Kleinostheim (POW) Die Diözesansieger des diesjährigen Ministranten-Fußballturniers kommen aus der Pfarrei Alzenau-Sankt Justinus und der Pfarreiengemeinschaft „Marienhain, Herlheim“ (Dekanat Schweinfurt-Süd). Sie haben am Samstag, 1. Februar, in Kleinostheim in ihren jeweiligen Altersklassen gewonnen. Am Samstag, 28. März, vertreten sie die Diözese Würzburg beim 32. Bayern-Cup der Ministrantinnen und Ministranten in Waging am See (Erzdiözese München und Freising).

Nach einer Vorrunde mit 13 Mannschaften setzten sich die Ministranten aus der Pfarreiengemeinschaft „Marienhain, Herlheim“ in der Altersklasse U14 im Finale gegen die Pfarreiengemeinschaft „Am Kreuzberg, Bischofsheim an der Rhön“ (Dekanat Bad Neustadt) durch. Den dritten Platz belegten im kleinen Finale die Ministranten aus den Pfarreiengemeinschaften „Sankt Sebastian am Main, Schonungen“ und „Maria Königin vom Kolben, Marktsteinach“ (Dekanat Schweinfurt-Nord) gegen die Fußballer aus Haßfurt (Dekanat Haßberge).

Am Nachmittag siegte in der Altersklasse Ü15 die Mannschaft aus Alzenau vor den Ministrantinnen aus der Pfarreiengemeinschaft „Um Maria Sondheim, Arnstein“ (Dekanat Karlstadt). Platz drei belegte die Mannschaft des Gastgebers aus Kleinostheim (Dekanat Aschaffenburg-West).

Den Pokal für die fairste Mannschaft erhielten in der Altersklasse U14 die Ministranten aus der Pfarreiengemeinschaft „Am Kreuzberg, Bischofsheim an der Rhön“ und in der Altersklasse Ü15 die Ministranten vom FC Waldfrieden (Pfarreiengemeinschaft „Sieben Sterne im Hammelburger Land, Hammelburg“).

„Wir sind mit dem Verlauf des Turniers sehr zufrieden. Es war ein rundum gelungenes Turnier, das zum Glück ohne größere Verletzungen und im Großen und Ganzen sehr fair ausgetragen wurde“, sagte Pastoralreferent Sebastian Volk, Referent für Ministrantenarbeit in der Diözese Würzburg und Ausrichter des Turniers. Er dankte allen Beteiligten, die zum Gelingen des Turniers beitrugen.

(0720/0170; E-Mail voraus)

Hinweis für Redaktionen: Fotos abrufbar im Internet

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung