Hinweis

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstüzt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Browser zu aktualisieren oder einen der folgenden Browser zu verwenden:

Auftakt zur Orgel-Trilogie im Würzburger Kiliansdom

Würzburg (POW) „Orgel-Trilogie“ lautet der Titel einer Konzertreihe der Dommusik Würzburg im Würzburger Kiliansdom, die sich in drei aufeinanderfolgenden Konzerten mit der Passions- und Osterzeit sowie Pfingsten auseinandersetzt.

Den Auftakt macht ein Orgelkonzert unter dem Titel „Crucifixion“ am Samstag, 5. März, um 19 Uhr im Kiliansdom mit Domorganist Professor Stefan Schmidt. Mit Werken von Petr Eben, César Franck und Improvisationen befasst er sich musikalisch mit dem Leiden Christi. Schmidt ist ein international gefragter Interpret und Improvisator. Er leitet als Honorarprofessor an der Robert-Schumann-Hochschule Düsseldorf im Studiengang Kirchenmusik eine Orgelklasse für Interpretation und Improvisation. Gastdozenturen und die Mitgliedschaft in Jurys von Kompositions- und Orgelwettbewerben runden seine Tätigkeit ab. Die weiteren Konzerte mit den Überschriften „Resurrexi“ und „Veni Creator“ finden jeweils samstags, 9. April und 14. Mai, um 19 Uhr statt. Karten zum Preis von acht Euro, ermäßigt sechs Euro, gibt es im Vorverkauf bei der Dom-Info, Domstraße 40 in Würzburg, unter Telefon 0931/38662900 sowie an der Konzertkasse. Die Abendkasse öffnet jeweils 30 Minuten vor Konzertbeginn. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.wuerzburger-dommusik.de.

(0816/0210; E-Mail voraus)

Hinweis für Redaktionen: Foto abrufbar im Internet

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung