Hinweis

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstüzt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Browser zu aktualisieren oder einen der folgenden Browser zu verwenden:

Bistum Würzburg schließt sich Bitte des Bistums Passau und der Kapuziner an Betroffene an

Passau/Würzburg (POW) Das Bistum Passau hat in jüngerer Zeit vermehrt Hinweise auf sexuellen Missbrauch an Kindern und Jugendlichen durch den im Jahr 2000 verstorbenen Kapuzinerpater Norbert Weber bekommen.

Die Straftaten sind diesen Hinweisen zufolge seit den 1960er Jahren bis in die späten 1990er Jahre hinein verübt worden. Da der namentlich vom Bistum Passau und von der Deutschen Kapuzinerprovinz öffentlich benannte Kapuzinerpater in der Zeit von 1965 bis 1968 als Kaplan in der Karlstädter Pfarrei Zur Heiligen Familie eingesetzt war, schließt sich die Diözese Würzburg der Bitte der Diözese Passau und der Kapuzinerprovinz an, dass sich Betroffene bei den Ansprechpersonen beziehungsweise Kontaktstellen des Bistums Passau und des Kapuzinerordens melden. Weitere Informationen und Kontaktdaten der Ansprechpersonen unter www.bistum-passau.de/artikel/bistum-passau-benennt-missbrauchstaeter-oeffentlich sowie www.bistum-wuerzburg.de/seelsorge-hilfe-beratung/missbrauch/

(4821/1155; E-Mail voraus)

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung