Hinweis

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstüzt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Browser zu aktualisieren oder einen der folgenden Browser zu verwenden:

Das Jahr 2020 im Bistum Würzburg: November

8. November: Bischof Dr. Franz Jung und Monsignore Georg Austen, Generalsekretär des Bonifatiuswerks, eröffnen gemeinsam im Würzburger Kiliansdom die bundesweite Solidaritätsaktion für Katholiken in der Minderheit der katholischen Kirche.

8. November: Bischof Dr. Franz Jung ernennt Dekan und Pfarrer Albin Krämer (Zellingen) zum Domkapitular an der Kathedralkirche zu Würzburg sowie Dekan und Pfarrer Stefan Gessner (Mürsbach) zum neuen Dompfarrer an der Kathedralkirche zu Würzburg.

10. November: Die Gemeinschaft Sant’Egidio Würzburg erhält für ihr Projekt „Samstags-Akademie für Auszubildende mit Migrationshintergrund“ den Integrationspreis der Regierung von Unterfranken.

12. November: Das Bistum Würzburg wird vom Helfernetz Bayern als „Helferfreundliches Unternehmen“ ausgezeichnet.

17. November: Die Oberzeller Franziskanerinnen verkaufen ihr über 4,5 Hektar großes Areal in Kirchschönbach (Landkreis Kitzingen) mit denkmalgeschütztem Schloss, Marienhaus und Park.

18. November: Günther Purlein, Geschäftsführer der Christophorus-Gesellschaft, geht in den Ruhestand.

20. November: Experten vom Institut für Energietechnik (IfE) der Ostbayerischen Technischen Hochschule Amberg-Weiden präsentieren das Zwischenergebnis des Projekts „LIMIT 25“ im Bistum Würzburg. Demnach lassen sich ohne großen Aufwand der CO2-Ausstoß um 3400 Tonnen pro Jahr reduzieren und Energiekosten von 1,15 Millionen Euro einsparen.

24. November: Der rund 25 Jahre alte Klöppel der Salvatorglocke, der größten Glocke des Würzburger Kiliansdoms, wird durch einen neuen, 300 Kilogramm schweren und 2,30 Meter langen Klöppel ersetzt. Dadurch sollen gefährliche Schwingungen des Turms beim Glockenläuten reduziert werden.

27. November: Mit einer Gedenkfeier am Oberen Mainkai und einer „Menschenkette mit Abstand“ erinnern rund 130 Schülerinnen und Schüler und deren Lehrkräfte aus insgesamt neun Würzburger Schulen mit der Gemeinschaft Sant’Egidio an die Deportation Würzburger Juden vor 79 Jahren.

28. November: Bei der außerordentlichen Vollversammlung des Diözesanrats der Katholiken im Bistum Würzburg kritisieren die Delegierten unter anderem die in ihren Augen zu kurzfristige Informationspolitik der Bistumsleitung gegenüber dem höchsten Laiengremium. Zugleich lehnen die Delegierten eine mögliche Wiederbesetzungssperre für die Hauptabteilung Seelsorge ab.

28. November: Vor einer Zerstörung der natürlichen Ressourcen aus menschlicher Habgier warnt Bischof Dr. Franz Jung bei der Aussendungsfeier im Würzburger Kiliansdom zum bundesweiten Auftakt der Adveniat-Weihnachtsaktion 2020 im Bistum Würzburg.

29. November: „Weltweite Gerechtigkeit, vor allem für die Menschen in Lateinamerika, denen das Land als Lebensgrundlage durch Enteignung oder Raubbau genommen wird“, fordert Bischof Dr. Franz Jung im Gottesdienst zum bundesweiten Auftakt der Adveniat-Weihnachtsaktion in der Pfarrkirche Sankt Johannes der Täufer in Hofheim. Die dezentrale Eröffnung der Aktion wird in Biebelried, Hammelburg, Hofheim und Stockstadt gefeiert.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung