Hinweis

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstüzt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Browser zu aktualisieren oder einen der folgenden Browser zu verwenden:

Diakon Frank Elsesser wird im Kiliansdom zum Priester geweiht

Würzburg/Schöllkrippen (POW) Bischof Dr. Franz Jung weiht Diakon Frank Elsesser am Samstag, 8. Juni, um 9.30 Uhr im Würzburger Kiliansdom zum Priester.

Elsesser (32) stammt aus der Pfarrei Sankt Katharina von Alexandrien in Ernstkirchen-Schöllkrippen. Nach dem qualifizierenden Hauptschulabschluss im Jahr 2002 erwarb er 2005 die Mittlere Reife und 2008 die allgemeine Hochschulreife. Im Anschluss trat er in das Würzburger Priesterseminar ein. Nach dem einjährigen Propädeutikum in Bamberg studierte Elsesser von 2009 bis 2017 Theologie in Würzburg und Münster. Seine Magisterarbeit verfasste er im Fach Kirchengeschichte des Mittelalters und der Neuzeit zum Thema „Kontroverse Geschichte oder Geschichte einer Kontroverse – Die Brüning-Memoiren im Licht der Scholder-Repken-Kontroverse“. Ein Pastoralpraktikum während des Studiums führte Elesser 2015 in die Pfarreiengemeinschaft Bad Neustadt. Sein Diakonatspraktikum absolviert er seit September 2017 in der Pfarrei Sankt Vitus sowie der Kuratie Allerheiligste Dreifaltigkeit in Veitshöchheim. Seelsorgerischer Schwerpunkt Elsessers sind die Pastoral in Kindergarten und Schule, die Vorbereitung von Kindern und Jugendlichen auf den Empfang der Sakramente, außerdem die Ministrantenarbeit, die Trauer- und Taufpastoral. Am Vorabend der Weihe gestaltet Regens Domvikar Stefan Michelberger um 19 Uhr eine Vorbereitungsandacht in der Veitshöchheimer Pfarrkirche Sankt Vitus. Am Tag der Priesterweihe erteilt Elsesser im Anschluss an die Dankandacht um 13.30 Uhr in der Seminarkirche Sankt Michael den Einzelprimizsegen. Am Pfingstsonntag, 9. Juni, feiert der Neupriester um 14 Uhr in Schöllkrippen Primiz. Primizprediger ist Pfarrvikar Dr. Simon Schrott. Bei der Nachprimiz am Pfingstmontag, 10. Juni, um 10 Uhr in Kleinkahl predigt Pfarrer i. R. Adalbert Benker.

(2119/0568; E-Mail voraus)

Hinweis für Redaktionen: Foto abrufbar im Internet

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung