Hinweis

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstüzt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Browser zu aktualisieren oder einen der folgenden Browser zu verwenden:

Diakon Norbert Hillenbrand reduziert Stellenumfang

Ochsenfurt (POW) Mit einem Stellenumfang von 50 Prozent ist Diakon Norbert Hillenbrand (61) mit Wirkung zum 1. September 2022 als Diakon im Hauptberuf für die Pfarreiengemeinschaft „Ochsenfurt – Sankt Andreas mit Sankt Burkard, Sankt Thekla, Kleinochsenfurt – Maria Schnee“ sowie zur Mitarbeit im Pastoralen Raum Ochsenfurt angewiesen worden.

Hillenbrand, Jahrgang 1960, wurde in Hundelshausen geboren. Er trat 1987 als Pastoralpraktikant in Neunkirchen in den Dienst des Bistums Würzburg. 1988 wurde er Pastoralassistent in Gerbrunn. 1992 wurde er dort Pastoralreferent. 1998 wechselte Hillenbrand als Pastoralreferent nach Ochsenfurt, wo er in Sankt Thekla, am Kreiskrankenhaus und im Altenheim Fuchsenmühle tätig war. Im gleichen Jahr empfing er in Würzburg die Weihe zum Ständigen Diakon. Im Anschluss wirkte er als Diakon mit Zivilberuf in Ochsenfurt-Sankt Thekla, dem Kreiskrankenhaus und im Seniorenheim Haus Fuchsenmühle. 2000 wurde Hillenbrand zusätzlich Altenseelsorger für das Dekanat Ochsenfurt, von 2001 bis 2004 war er zudem Pfarrbeauftragter für die Kuratie Sankt Thekla. Im Jahr 2004 wurde Hillenbrand Diakon im Hauptberuf für die geplante Pfarreiengemeinschaft Kleinochsenfurt-Maria Schnee, Ochsenfurt-Sankt Andreas und Filiale Sankt Burkard und die Kuratie Ochsenfurt-Sankt Thekla sowie für die Mainklinik Ochsenfurt, das Seniorenheim Haus Fuchsenmühle in Hohestadt und das Seniorenheim Sankt Franziskus in Ochsenfurt. 2005 wurde er Diözesan-Altenheimseelsorger und war außerdem in der Mainklinik in Ochsenfurt, im Pflegeheim Mainpflege Curavita und im Seniorenheim Haus Fuchsenmühle eingesetzt. Ab 2007 wirkte Hillenbrand in der Mainklinik Ochsenfurt, im Seniorenheim Mainpflege Curavita, dem Haus Franziskus in Ochsenfurt sowie dem Haus Fuchsenmühle und in der Pfarreiengemeinschaft Ochsenfurt. 2010 wurde er als Dekanats-Altenseelsorger für das Dekanat Ochsenfurt entpflichtet. 2010 wurde er Beauftragter für das Dekanatsamt Caritas im Dekanat Ochsenfurt. Seit 2013 wirkt Hillenbrand in der Pfarreiengemeinschaft „Ochsenfurt – Sankt Andreas mit Sankt Burkard, Sankt Thekla, Kleinochsenfurt – Maria Schnee“ sowie der Klinikseelsorge in der Mainklinik Ochsenfurt. Das Amt des Stadtseelsorgers für den Malteser Hilfsdienst Stadtverband Ochsenfurt hat er zusätzlich seit 2017 inne. Hillenbrand lebt in Ochsenfurt, ist verheiratet und Vater von zwei erwachsenen Kindern.

(2922/0857; E-Mail voraus)

Hinweis für Redaktionen: Foto abrufbar im Internet