Hinweis

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstüzt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Browser zu aktualisieren oder einen der folgenden Browser zu verwenden:

Ein Kunstwerk mit Ecken und Kanten

Skulpturenprojekt mit Jugendlichen im Caritas-Don Bosco-Bildungszentrum

Würzburg (POW) Seit Mitte des Jahres arbeiten mehrere Teilnehmende am Skulpturenprojekt des Caritas-Don Bosco-Bildungszentrums im Bereich der Jugendhilfe an der Don Bosco-Hütte im Würzburger Steinbachtal. Der gelernte Holzbildhauer Andreas Heck gibt Unterstützung an dem großen Baufragment, das einen festen Platz an der mitten im Wald gelegenen Hütte finden wird, heißt es in einer Pressemitteilung der Caritas-Don Bosco gGmbh.

Ein vom Sturm umgerissener Baum, ein aussortiertes Exemplar mit Unebenheiten, sei Grundstock der Skulptur. Hier ergebe sich ein schönes Sinnbild zur Selbstwahrnehmung mancher Teilnehmenden, ist Sozialpädagoge Daniel Simon überzeugt. „Einige unserer Teilnehmer empfinden sich als nicht in die Norm der Gesellschaft passend, insofern gibt es hier eine interessante Parallele zum entstehenden Kunstwerk“, ergänzt Ausbilder Sebastian Englert. Denn auch der gefällte Baum sei „mit Ecken und Kanten“ versehen. Nun werde etwas „Schönes und Wertvolles“ daraus gemacht.

Die Ausbilder erklären, dass das Arbeiten im Freien – mitten in der Natur und an der frischen Luft – ideal für die betreuten Jugendlichen sei. Neben dem Skulpturenprojekt pflegen die jungen Menschen regelmäßig das Waldgrundstück und den Baumbestand rund um die Hütte im Steinbachtal, lernen den Umgang mit Werkzeugen und Maschinen, machen verschiedene Renovierungsarbeiten oder fertigen Holzschalen und Kerzenständer an. Das Programm ist vielfältig und könne an die Tagesform der Jugendlichen angepasst werden.

„Ich habe beim Skulpturenprojekt schon viele gute Erfahrungen sammeln können“, erklärt Teilnehmer Domenik Klopfer. Er habe sich inzwischen mit verschiedenen Werkzeugen wie Trenn- und Winkelschleifer oder Stemmeisen vertraut gemacht und bei der Holzbearbeitung Erfolgserlebnisse gesammelt. Im nächsten Schritt plane er, Praktika in den Garten- und Landschaftsberufen sowie in der Elektroausbildung des Bildungszentrums zu absolvieren, denn auch das Verlegen von Elektrokabeln in der Don Bosco-Hütte habe ihm gefallen. „Das tägliche Arbeiten hier im Steinbachtal hat mir sehr bei meiner beruflichen Orientierung geholfen und mich motiviert“, erläutert der 17-Jährige.

Die gemeinnützige Caritas-Don Bosco GmbH Würzburg ist ein überregionales Bildungszentrum in gemeinsamer Trägerschaft der Deutschen Provinz der Salesianer Don Boscos und des Caritasverbandes der Diözese Würzburg. Mehr Informationen auf www.caritas-donbosco.de.

(4121/0991; E-Mail voraus)

Hinweis für Redaktionen: Foto abrufbar im Internet

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung