Hinweis

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstüzt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Browser zu aktualisieren oder einen der folgenden Browser zu verwenden:

Einblick in Vielfalt der beruflichen Bildung

„Tag der offenen Tür“ am Würzburger Schottenanger sowie am Sankt Markushof in Gadheim – Führungen, Mitmachaktionen und „Exit Game“

Würzburg/Gadheim (POW) Zahlreiche Besucherinnen und Besucher haben sich beim „Tag der offenen Tür“ am Samstag, 14. Mai, bei strahlendem Sonnenschein über die Angebote im Bildungszentrum der Caritas-Don Bosco gGmbH und der Berufsschule Don Bosco am Würzburger Schottenanger sowie im Sankt Markushof in Gadheim informiert. Teilnehmende und Mitarbeitende zeigten, wie vielfältig die berufliche Bildung an den beiden Standorten mit mehr als 40 verschiedenen Berufen ist, schreibt die Caritas-Don Bosco gGmbH in einer Pressemitteilung.

Am Schottenanger standen viele Mitmachaktionen auf dem Programm wie Schmiede-, Dreh- und Fräsvorführungen oder das Fertigen von Holzwerkstücken Programm. Die Teilnehmenden der Frisörberufe zeigten Flechtfrisuren und Nageldesign. Ehemalige Teilnehmende konnten bei der „Anlaufstelle Ehemalige“ Bekannte wiedersehen. Ein weiterer Höhepunkt war ein eigens für die Besucher konzipiertes „Exit Game“. Durch das Beantworten von Fragen waren fünf Schlüssel zu finden und so eine Schatztruhe zu öffnen. Das Team um die beiden e-Commerce-Teilnehmenden Sven Dänner und Florian Hofele sowie Ausbilderin Steffi Rödig erhielt viel positive Resonanz von den rund 25 Mitmachenden. „Es gab strahlende Gesichter, aber auch rauchende Köpfe, ganz so wie ein gutes Exit Game sein soll“, sagte Hofele. Außerdem gab es Informationsstände der Agentur für Arbeit, der Industrie- und Handelskammer (IHK) Würzburg-Schweinfurt, der Handwerkskammer (HWK) Unterfranken, des Amts für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten sowie des Autismuskompetenzzentrums.

Viele nutzten auch den Bus-Shuttle nach Gadheim zum Sankt Markushof. Dort gab es Führungen durch das Ausbildungshotel, die Gärtnerei und die Bäckerei, einen Verkauf von Backwaren und Grünpflanzen oder die Baggerfahr-Kurse der angehenden Gärtner im Landschaftsbau.

„Es war toll, nach zwei Jahren Coronapause bei Sonnenschein wieder viele Gäste zu empfangen und ihnen die Vielfalt unseres Bildungszentrums näherzubringen“, sagte geschäftsführender Direktor Andreas Halbig. Der nächste Tag der offenen Tür ist im Sommer 2023 geplant.

(2022/0596; E-Mail voraus)

Hinweis für Redaktionen: Foto abrufbar im Internet