Hinweis

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstüzt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Browser zu aktualisieren oder einen der folgenden Browser zu verwenden:

„Einfach. Mensch.Sein.“: Konzertabend in der Wärmehalle

Würzburg (POW) Unter dem Motto „Streiten! Die Idee der Gerechtigkeit“ steht ein Konzertabend in der Reihe „Einfach.Mensch.Sein.“ am Sonntag, 3. Juli, um 19 Uhr in der Wärmehalle in der Posthalle Würzburg, Bahnhofstraße 2.

Im Mittelpunkt steht die Rede „Bücher und Freiheit“ von Amartya Sen zur Verleihung des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels im Jahr 2020. Darin spricht er über die Verletzung der politischen Freiheitsrechte, gerade in der sogenannten freien Welt. „Ökonomische und soziale Verantwortung dürfen keine Widersprüche sein; in unserer Freiheit zum Streit, nicht am Wohlstand, zeigt sich wirklicher wirtschaftlicher Fortschritt“, heißt es in der Ankündigung. Nichts sei in der politischen Ökonomie heute wichtiger als eine Teilhabe und Führungsrolle der Frau. Hunger sei kein Zeichen dafür, dass es nicht genug zu essen gebe. Das Then-Quartett mit Kai Christian Moritz, Ulrich Pakusch, Philipp Reinheimer und Bernhard Stengele erarbeitet diese Themenvielfalt sprachlich und musikalisch. Der Eintritt kostet pro Person zehn Euro. Vor Ort wird um eine Spende für die Wärmehalle gebeten. Der Abend ist eine Kooperation von Domschule Würzburg, Rudolf-Alexander-Schröder-Haus, Referat Interreligiöser Dialog und Weltanschauungsfragen des Bistums Würzburg, Stadt Würzburg, Bezirk Unterfranken, Kulturfonds Bayern Kunst, Evangelischer Bürgerstiftung im Dekanat Würzburg, Bayerischem Rotem Kreuz, Bahnhofsmission und Posthalle Würzburg. Anmeldung bei der Domschule Würzburg, Telefon 0931/38643111, Internet.

(2522/0733; E-Mail voraus)