Hinweis

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstüzt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Browser zu aktualisieren oder einen der folgenden Browser zu verwenden:

Helfer bei Herausforderungen

Martin Kempen ist neuer Pastoralpsychologe der Diözese Würzburg – Vielfältige Aufgaben in Aus- und Fortbildung sowie Supervision und Coaching

Würzburg (POW) Martin Kempen (33) ist seit kurzem als Pastoralpsychologe für das Bistum Würzburg tätig. Er wirkt im Priesterseminar in der Ausbildung künftiger Priester ebenso mit wie in der Berufseinführungsphase der Kapläne und Pastoralassistenten, hält pastoralpsychologische Lehrveranstaltungen an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg, koordiniert Supervision und Coaching für alle beim Bistum Beschäftigten und übernimmt Aufgaben im Fortbildungsinstitut der Diözese Würzburg.

Der gebürtige Schwabe Kempen studierte nach dem Abitur in Ellwangen an der Jagst Theologie und  Pädagogik in Tübingen und schloss jeweils mit dem Diplom ab. Nach einjähriger Tätigkeit als Referent für Hochschulpastoral an der Katholischen Hochschulgemeinde (KHG) Tübingen wechselte er 2011 ins Bistum Osnabrück. Dort war er im Mentorat für Lehramtsstudierende der katholischen Theologie mit dem Berufsziel Religionslehrer zuständig. Gleichzeitig arbeitete er an der Psychologischen Beratungsstelle für Kinder und Jugendliche und deren Eltern mit. Unmittelbar vor seinem Wechsel nach Würzburg reichte er am Institut für Pastoralpsychologie und Spiritualität der Philosophisch-Theologischen Hochschule Sankt Georgen in Frankfurt am Main seine Doktorarbeit ein. Diese beschäftigt sich mit der Gestaltung von Veränderungsprozessen in Supervision und Coaching und integriert Erkenntnisse aus der Wirtschaftspsychologie. Bei längeren Aufenthalten in Uganda sowie in Argentinien hat Kempen die Lebenswirklichkeit und das kirchliche Leben auf anderen Kontinenten kennengelernt.

In seinen Aus- und Fortbildungsveranstaltungen will Kempen nach eigenem Bekunden Impulse aus dem Zeit- und Stressmanagement produktiv einsetzen, um den Teilnehmern zu helfen, die Balance zwischen Arbeit und Leben zu wahren oder wieder zu erlangen. Neben seinen vielseitigen Forschungen zu Veränderungsprozessen kann er seine Zusatzqualifikation als Systemischer Berater einbringen, wenn in den nächsten Jahren die weitreichende Neugestaltung kirchlicher Strukturen im Bistum Würzburg die Beschäftigten vor gänzlich neue Herausforderungen stellt. Der verheiratete Vater einer kleinen Tochter folgt als Pastoralpsychologe auf Dr. Ruthard Ott (Gerolzhofen), der seit Jahresbeginn in Vollzeit am Recollectio-Haus in Münsterschwarzach arbeitet.

Martin Kempen hat Beratungszimmer und Büro im Priesterseminar Würzburg, Domerschulstraße 18, und ist unter Telefon 0931/3047478 sowie E-Mail martin.kempen@bistum-wuerzburg.de zu erreichen.

eg (POW)

(0816/0238; E-Mail voraus)

Hinweis für Redaktionen: Foto abrufbar im Internet 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung