Hinweis

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstüzt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Browser zu aktualisieren oder einen der folgenden Browser zu verwenden:

Impulse von der Wäscheleine

Pfarrei Sankt Nikolaus in Wörth am Main bietet „Gottesdienst zum Mitnehmen“ an

Wörth am Main (POW) Im ganzen Bistum Würzburg werden seit Dienstag, 17. März, als Schutzmaßnahme vor dem Coronavirus keine öffentlichen Gottesdienste mehr gefeiert. In der Pfarrei Sankt Nikolaus in Wörth am Main (Dekanat Obernburg) hat das Team um Pfarrer Wolfgang Schultheis einen kreativen Weg gefunden, um damit umzugehen. Seit dieser Woche gibt es in der Pfarrkirche einen „Gottesdienst zum Mitnehmen“. Die Impulse für eine Andacht zuhause hängen an einer Wäscheleine und können während der Öffnungszeiten der Kirche einfach heruntergenommen werden. „Obwohl unsere gemeinsamen Gottesdienste entfallen – Gott feiert sie auf jeden Fall, und wir sind von ihm eingeladen mitzufeiern“, lädt Schultheis auf der Homepage der Pfarrei Gläubige wie Gäste dazu ein, das Angebot zu nutzen.

Für einen Gottesdienst daheim brauche man nicht viel, erklärt Schultheis – einen ruhigen Ort, etwas Zeit, eventuell eine Kerze und ein Kreuz. Alles andere findet man auf den ausgehängten Blättern: Gebete, eine Lesung, einen passenden Impuls, Lieder und einen Abschluss. Zu jedem Lied gibt es einen QR-Code, mit dem man die Musik auch auf dem Smartphone oder Computer abspielen kann. „Wir haben es so aufgebaut, dass man auch alleine feiern kann.“ Mittlerweile sei bereits der fünfte „Gottesdienst zum Mitnehmen“ fertig, erzählt Schultheis. Für einen besseren Überblick werde jeder Gottesdienst in einer anderen Farbe ausgedruckt. Momentan werden jeweils 15 bis 20 Exemplare von einem „Gottesdienst zum Mitnehmen“ ausgehängt, bei Bedarf könne aber auch nachgedruckt werden.

Angesichts von immer neuen Regelungen, um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen, seien die Menschen jetzt mit vielen Problemen konfrontiert. Trotzdem habe er schon erste Reaktionen auf das Angebot bekommen, sagt Schultheis. „Die Leute sagen, das ist gut.“ Jeder müsse nun überlegen, was man tun könne, um die Krise gut zu meistern. „Seien Sie wohl behütet und lassen Sie uns im Gebet und in der Hoffnung fest verbunden bleiben!“, schreibt Schultheis auf der Homepage.

Informationen zur Aktion der Pfarrei Sankt Nikolaus gibt es auch im Internet unter www.nikolaus-woerth.de.

(1320/0347; E-Mail voraus)

Hinweis für Redaktionen: Foto abrufbar im Internet

Zum Autor: sti (POW) (pow@bistum-wuerzburg.de)

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung