Hinweis

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstüzt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Browser zu aktualisieren oder einen der folgenden Browser zu verwenden:

Maiandacht mit Bischof em. Hofmann

Volkersberg (POW) Eine Maiandacht hat Bischof em. Dr. Friedhelm Hofmann am Sonntag, 2. Mai, auf dem Volkersberg im Landkreis Bad Kissingen gefeiert.

Ursprünglich war für diesen Termin ein Tag der offenen Tür geplant. Dieser konnte aufgrund der Coronapandemie nicht stattfinden. Stattdessen kam Bischof Hofmann zu einer Maiandacht auf den Sportplatz des Volkersbergs. Die rund 100 Teilnehmer hatten dort genügend Platz, sich mit ausreichend Abstand zu versammeln. Die Kuratie Volkers hatte dort eigens einen Marienaltar mit einer vom ehemaligen Volkerser Schulrektor Udal Groß geschnitzten Holzfigur „Regina coeli“ aufgebaut. Bischof Hofmann stellte die Gottesmutter Maria als „große Fürsprecherin bei Gott und Mittlerin zu Christus“ in den Mittelpunkt seiner Predigt. „Wir alle leben in sehr stürmischen Zeiten und sind verunsichert. Da tut es gut, auf die Gottesmutter zu vertrauen.“ Wenn auch das Singen der vertrauten Marienlieder aufgrund der staatlichen Vorgaben nicht möglich war, erfreuten die Leichtersbacher Musikanten mit „Maria Maienkönigin“ oder „Segne du, Maria“ die Herzen der Besucher.

(1821/0433; E-Mail voraus)

Hinweis für Redaktionen: Fotos abrufbar im Internet

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung