Hinweis

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstüzt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Browser zu aktualisieren oder einen der folgenden Browser zu verwenden:

„Mit Vollgas in die Klimakrise?!“

CO2-Fastenaktion 2021 gibt Impulse und Tipps zum Mobilitätsverhalten – Jede Woche eine neue Fastenaufgabe – Gottesdienst zum Auftakt

Würzburg (POW) Zum CO2-Fasten laden die Kirchliche Jugendarbeit (kja) und die Jugendverbände der Diözese Würzburg ein. Unter dem Motto „Mit Vollgas in die Klimakrise?!“ gibt es Impulse und Tipps, wie im Alltag und auf Reisen die Mobilität CO2-sparend gestaltet werden kann. Der Fastenkalender und die digitalen Inhalte auf den Social-Media-Kanälen bieten Informationen, Gebete und eine Fastenaufgabe pro Woche. Den Auftakt bildet am Aschermittwoch, 17. Februar, um 18 Uhr ein Gottesdienst in der Jugendkirche Würzburg, der auch übertragen wird. „Die CO2-Fastenaktion hat das Ziel, Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene durch das jeweilige Jahresthema für globale Zusammenhänge und Klimaschutz zu sensibilisieren“, heißt es auf der Website der kja.

Alle zwei Jahre steht die Fastenaktion unter einem neuen Überthema, erklärt Jugendbildungsreferent Dominik Großmann. In diesem Jahr liegt der Schwerpunkt auf der Mobilität. Jede Fastenwoche ist untergliedert in spezifische Themen. „Mobil sein“, „Es geht auch anders!“, „Einfluss nehmen“, „initiativ werden“, „auf Reisen gehen“ und „mal was anders machen“, sind die diesjährigen Themen. Zu jedem gibt es zunächst Hintergrundinformationen. Es wird zum Beispiel der CO2-Ausstoß der verschiedenen Fortbewegungsmittel erklärt, Alternativen zu herkömmlichen Fortbewegungsmitteln genannt und gesellschaftliche Aspekte aufgegriffen. Passend zu jedem Thema gibt es einen Impuls und abschließend eine Fastenaufgabe. Die erste Aufgabe ist zum Beispiel, ein Fahrtenbuch mit Verkehrsmittel und Zeitaufwand zu führen. Eine weitere lautet: „Betrachte deine geplanten Reisen dieses Jahr. An welcher Stelle kannst du deine geplante Reise klimafreundlicher gestalten?“

„Durch die Impulse und das Nachdenken über das eigene Mobilitätsverhalten, aber auch das der eigenen Jugendgruppe und im Verband können wieder viele kleine Schritte hin zu einer nachhaltigeren Welt gemacht werden“, schreibt Jennifer Wolpensinger, Vorsitzende des Bezirksjugendrings Unterfranken, im Vorwort des Kalenders. Außerdem laden die Social-Media-Kanäle zum Austausch und zur gegenseitigen Inspiration ein, erklärt Großmann. Das sei in diesem Jahr, in dem der direkte Austausch durch die Corona-Maßnahmen eingeschränkt ist, besonders wertvoll. Die CO2-Fastenaktion wird seit 2008 von der Kirchlichen Jugendarbeit, dem Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ), der Katholischen jungen Gemeinde (KjG) und der Jugendumweltstation KjG-Haus Schonungen in der Diözese Würzburg veranstaltet.

Inhalte zur CO2-Fastenaktion gibt es auf Facebook unter @bdkj.wuerzburg, Instagram unter @bdkj_wuerzburg und im Internet. Der Livestream zum Gottesdienst am Aschermittwoch, 17. Februar, ist unter www.youtube.com/watch?v=GQQ-Jki_PBI&feature=youtu.be zu finden.

mar (POW)

(0721/0174; E-Mail voraus)

Hinweis für Redaktionen: Foto abrufbar im Internet

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung