Hinweis

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstüzt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Browser zu aktualisieren oder einen der folgenden Browser zu verwenden:

Neue Einblicke in Geschichte des Doms

Domführungsdienst bietet Themenführungen in den Monaten August und September an – Auftakt am Freitag, 7. August

Würzburg (POW) Der Domführungsdienst bietet öffentliche Themenführungen im Würzburger Kiliansdom an. Auftakt ist am Freitag, 7. August, um 18 Uhr mit einer Führung zum Thema „Kreuzgang. Grabdenkmäler öffnen Fenster in die Vergangenheit“. „Wir wollen unseren schönen Dom mit seiner Geschichte und seiner künstlerischen Ausstattung einerseits den Würzburgern, aber natürlich auch den Urlaubern in unserer Stadt – wieder neu – schmackhaft machen“, sagt Alexandra Eck, Referentin für die Besucherpastoral am Kiliansdom.

Im Zentrum der Führung „Kreuzgang“ stehen die Botschaften auf den Grabdenkmälern im Kreuzgang. „Diese steinernen Zeugen berichten von unsicheren Zeiten und menschlichen Schicksalen. Mitunter lassen sie sogar einen Blick in das Alltagsleben vergangener Jahrhunderte zu“, heißt es in der Ankündigung. Sie beinhalteten aber auch eine Symbolik, die über die irdische Vergänglichkeit hinaus nach einem Sinn des Lebens suche. Die Führung wird geleitet von Domführerin Doris Jäger-Herleth.

„Voll der Gnade. Mariendarstellungen im Dom“ ist die folgende Führung am Freitag, 14. August, dem Vorabend des Hochfests Mariä Himmelfahrt, überschrieben. Vor allem im Frankenland werde Maria in vielen Bildern verehrt. Das bezeugten auch die vielen unterschiedlichen Darstellungen auf Bildern oder als Skulpturen. Allein im Kiliansdom begegne Maria dem aufmerksamen Besucher fast 30 Mal.

Weitere Themen sind „Gut durch die Krise. Der Dom in Umbruchszeiten der Geschichte“ (21. August), „Sepultur. Ein Rundgang vom Dunkel ins Licht“ (28. August), „Hochchor. Glaubenszeugen durch die Jahrhunderte“ (4. September), „Alter Dom, neue Kunst. Ein Streifzug durch die Epochen der Kunstgeschichte“ (11. September), „Schönbornkapelle. Ein barockes Juwel im romanischen Dom“ (18. September) und „Kirchenraum im Wandel der Zeiten. Wie sah das Innere des Doms früher aus?“ (25. September). Die Führungen finden jeweils freitags von 18 bis 19 Uhr statt. Treffpunkt ist an der Infotheke beim Hauptportal. Die Teilnahme kostet pro Person sieben Euro. Teilnehmer werden gebeten, die Abstandsregeln einzuhalten und einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

Für die Führungen ist eine Voranmeldung bei der Dom-Info erforderlich, geöffnet montags bis samstags von 9.30 bis 17 Uhr, Telefon 0931/38662900, E-Mail information.dom@bistum-wuerzburg.de. Alle Termine im Überblick gibt es auch auf der Homepage des Kiliansdoms.

(3220/0822; E-Mail voraus)

Hinweis für Redaktionen: Foto abrufbar im Internet

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung