Hinweis

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstüzt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Browser zu aktualisieren oder einen der folgenden Browser zu verwenden:

Ökumenischer Gedenkgottesdienst für die Opfer der Gewalttat vom Barbarossaplatz

Würzburg (POW) Mit einem ökumenischen Gedenkgottesdienst in der Marienkapelle in Würzburg wird am Samstag, 25. Juni, um 15.30 Uhr der Opfer der Gewalttat am Würzburger Barbarossaplatz vom 25. Juni 2021 gedacht.

Dekan Domkapitular Stefan Gessner leitet den Gottesdienst gemeinsam mit dem evangelisch-lutherischen Dekan Dr. Wenrich Slenczka. Gestaltet wird die Feier unter anderem vom Chor des Mainfranken Theaters. Im Anschluss wird gegen 17 Uhr am Barbarossaplatz, dem Ort der Attacke, im Gedenken an die Opfer ein Kranz niedergelegt und zu einer Schweigeminute aufgerufen. Vor einem Jahr kam es mitten in der Würzburger Innenstadt zu einer Messerattacke auf neun Frauen und Kinder. Dabei starben drei Frauen. Vier Frauen, ein Jugendlicher und ein Mädchen wurden schwer verletzt. „Die Tat mitten in der Stadt hat Würzburg tief erschüttert“, schreibt die Stadt Würzburg in ihrer Pressemitteilung.

(2522/0735; E-Mail voraus)