Hinweis

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstüzt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Browser zu aktualisieren oder einen der folgenden Browser zu verwenden:

Redemptoristenpater Karl Wagner gestorben

Thüngersheim (POW) Wie erst jetzt bekannt wurde, ist am Sonntag, 26. Mai, Redemptoristenpater Karl Wagner im Alter von 77 Jahren in Thüngersheim verstorben.

Dort verbrachte er seinen Ruhestand und half in der Ortschaft sowie im Eisinger Sankt Josefsstift in der Seelsorge mit. Wagner wurde am 8. April 1942 in Ellwangen geboren. Mit 21 Jahren trat er in den Redemptoristenorden ein. Nach dem Theologiestudium in Gars am Inn empfing er 1970 die Priesterweihe. 1986 berief ihn das Erzbistum München und Freising zum Seelsorger für die Behinderteneinrichtungen des Caritasverbands. 1994 kam er nach Attel. Dort wurde Wagner 1998 hauptamtlicher Pfarradministrator. 2014 ging er in den Ruhestand und zog nach Unterfranken. Wagners Leichnam wurde auf dem Klosterfriedhof Schönenberg bei Ellwangen beigesetzt.

(2419/0647; E-Mail voraus)

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung