Hinweis

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstüzt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Browser zu aktualisieren oder einen der folgenden Browser zu verwenden:

Rund 900 Euro Spenden gesammelt

Gemeinsame Parkplatzaktion des Bunds der Deutschen Katholischen Jugend und der Kirchlichen Jugendarbeit – Spenden kommen Projekten für den Umweltschutz, in Afrika und für geflüchtete Kinder zugute

Würzburg (POW) Insgesamt rund 900 Euro an Spendengeldern haben der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) und die Kirchliche Jugendarbeit (kja) der Diözese Würzburg gemeinsam mit drei ehrenamtlichen Gruppen bei der Parkplatzaktion in der Adventszeit 2019 gesammelt. Bei der Aktion wird der Parkplatz am Kilianeum-Haus der Jugend in Würzburg an den Adventssamstagen gegen eine Spende von fünf Euro pro Parkplatz der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt, schreibt der BDKJ in einer Pressemitteilung.

Die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer des Arbeitskreises Jugendaustausch der Katholischen jungen Gemeinde (KjG) waren am ersten Adventssamstag im Einsatz. Sie spenden ihren Anteil an das Umweltschutzprojekt von „Teamtrees“. Dabei wird für jeden gespendeten US-Dollar ein Baum gepflanzt.

Den zweiten Adventssamstag hatte das Eine-Welt-Team des KjG-Diözesanverbands übernommen. Seit mehr als 40 Jahren besteht eine Partnerschaft mit dem Jugendverband Uvikanjo in Tansania. Im Sommer 2019 fuhren zehn deutsche Teilnehmer nach Tansania. Die Delegierten seien hoch motiviert, einen Gegenbesuch vorzubereiten, und wollen die hierfür nötigen Gelder akquirieren. „Auch wenn es zeitweise kalt war und die Autos auf sich warten ließen, hatten wir viel Spaß und freuen uns, mit dem Erlös dieser Aktion einen kleinen Beitrag zum Delegationsbesuch unserer tansanischen Freundinnen und Freunde leisten zu können“, sagt Miriam Großmann von der KjG-Diözesanleitung.

Am vierten Adventssamstag war die Pfarrjugend Sankt Sebastian auf dem Würzburger Heuchelhof im Einsatz. Sie spendet ihren Anteil an das Deutsche Kinderhilfswerk (dkhw). Dieses setzt sich für eine sichere Zukunft von geflüchteten Kindern ein. Mit dem Geld wird beispielsweise die medizinische Hilfe für die Kinder gefördert. Ebenso werden Projekte gefördert, die den Flüchtlingskindern bei der Bewältigung ihres Alltags helfen sollen.

(0820/0191; E-Mail voraus)

Hinweis für Redaktionen: Fotos abrufbar im Internet

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung