Hinweis

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstüzt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Browser zu aktualisieren oder einen der folgenden Browser zu verwenden:

„Schulfonds Mbinga“ vergibt Stipendien an Schüler im Partnerbistum

Würzburg/Mbinga (POW) Der „Schulfonds Mbinga“ hat Stipendien an elf Schülerinnen und Schüler im tansanischen Partnerbistum Mbinga vergeben, mit deren Hilfe sie eine weiterführende Schule besuchen können.

Die Schüler gehen auf Schulen in Kigonsera, Mbinga, Njombe, Songea, Maguu und Ludewa. Insgesamt investiert der Fonds rund 4500 Euro, teilt der Diözesanrat der Katholiken im Bistum Würzburg mit. Bischof John C. Ndimbo habe sich herzlich für die Unterstützung bedankt. Seit 1993 unterstützt der vom Diözesanrat der Katholiken im Bistum Würzburg ins Leben gerufene „Schulfonds Mbinga“ arme, aber begabte Schüler, damit sie eine weiterführende Schule (Secondary School) besuchen können. Die Familien könnten die Schulkosten nicht selbst finanzieren. Die Förderung biete ihnen die Chance einer guten Bildung und damit Zukunftsperspektiven für sich und ihre Familien. Damit trügen sie indirekt auch zum wirtschaftlichen Fortschritt in der Region beziehungsweise in Tansania bei. Weitere Informationen beim Diözesanrat der Katholiken, Telefon 0931/38665501, E-Mail dioezesanrat@bistum-wuerzburg.de. Spendenkonto: Diözese Würzburg, Schulfonds Mbinga, IBAN DE05750903000003000729, BIC GENODEF1M05, Liga Bank Würzburg.

(1119/0294; E-Mail voraus)

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung