Hinweis

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstüzt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Browser zu aktualisieren oder einen der folgenden Browser zu verwenden:

Segensfeiern für Paare und Verliebte

In der Region Aschaffenburg feiern zahlreiche Gemeinden zum Valentinstag Gottesdienste für Paare und Verliebte

Aschaffenburg/Glattbach/Großostheim/Haibach/Hösbach/Kleinostheim/Mainaschaff/Stockstadt (POW) Rund um den Valentinstag am Donnerstag, 14. Februar, gibt es in Aschaffenburg und der Region eine Vielzahl von Gottesdiensten und Angeboten für Paare.

Ein Segnungsgottesdienst für Paare wird am Donnerstag, 14. Februar, um 18 Uhr in der Christuskirche in Aschaffenburg gefeiert. Unter der Überschrift „Bedingungslose Liebe“ steht eine Veranstaltung um 19.30 Uhr im Martinushaus. Diplom-Psychologin Monika Sickinger und Kommunikationstrainer Erwin Sickinger gehen mit Impulsen, Gespräch, Meditation und Poesie auf verschiedene Facetten der bedingungslosen Liebe ein. Hierfür ist eine Anmeldung beim Martinushaus, Telefon 06021/392100, erforderlich. Weitere Informationen im Internet unter www.martinusforum.de, Menüpunkt „Veranstaltungen“.

In der Region Aschaffenburg finden am Valentinstag sechs Messfeiern statt. In der Pfarrkirche Sankt Margareta in Mainaschaff wird um 19 Uhr ein Gottesdienst für Verliebte und Liebende mit musikalischer Begleitung und Segnung der Paare gefeiert. Ein Valentinsgottesdienst mit Paarsegnung findet um 19 Uhr in der Pfarrkirche Sankt Nikolaus von Flüe in Haibach statt. Zeitgleich wird in der Pfarrkirche Sankt Michael in Hösbach ein Valentinsgottesdienst mit Paarsegnung gefeiert. Ein Sektempfang schließt sich an. In der Kirche Mariä Himmelfahrt in Großostheim wird um 19 Uhr eine Wortgottesfeier mit Einzelsegnung gefeiert, daran schließt sich ein Empfang an. In Kleinostheim findet um 19 Uhr in der Pfarrkirche Sankt Laurentius ein ökumenischer Segnungsgottesdienst für (Ehe-)Paare mit anschließender Begegnung statt. Ebenfalls um 19 Uhr beginnt bei der Annakapelle in Stockstadt ein ökumenischer Liebesspaziergang am Valentinstag für Liebende, Paare und Neugierige. Die Veranstaltung schließt mit der Segnung und einer Begegnung bei Glühwein und Gebäck.

Am Samstag, 16. Februar, findet in der Kirche Sankt Maria im Roncalli-Zentrum um 17.45 Uhr eine Eucharistiefeier mit Paarsegnung und anschließendem Empfang statt.

Der Valentinstag gehe auf den Priester Valentin in Rom zurück, der Liebespaare auf christliche Art traute, obwohl der römische Kaiser dies verboten hatte, schreibt Pastoralreferent Walter Lang, Ehe- und Familienseelsorger im Dekanat Alzenau und Aschaffenburg-West sowie Diözesanbeauftragter für die Internetseelsorge des Bistums Würzburg. Menschen, die bei Valentin Rat und Trost suchten, schenkte er eine Blume aus seinem Garten. Kaiser Claudius Goticus habe schließlich den Befehl gegeben, Valentin wegen seines christlichen Glaubens hinzurichten. Er starb vermutlich am 14. Februar im Jahr 268 nach Christus.

(0619/0171; E-Mail voraus)

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung