Hinweis

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstüzt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Browser zu aktualisieren oder einen der folgenden Browser zu verwenden:

Senioren- und Krankenbesuchsdienst: Menschen mit Demenz verstehen

Aschaffenburg (POW) Unter der Überschrift „Verlass mich nicht… Steh mir bei. Begegnung mit Menschen, die an Demenz erkrankt sind“ steht eine Veranstaltung am Donnerstag, 31. Januar, von 14.30 bis 17.30 Uhr im Martinushaus in Aschaffenburg.

Veranstalter ist der Kranken- und Seniorenbesuchsdienst Aschaffenburg-Miltenberg/Obernburg in Kooperation mit der Krankenhausseelsorge der Heliosklinik Erlenbach. Das Thema Demenz ist in der Gesellschaft stark mit Angst verknüpft, heißt es in der Einladung. Wie verhält man sich gegenüber Menschen, die kognitiv schwer erreichbar sind, die verwirrt sind oder in ihrer eigenen Welt leben? Das Seminar will Informationen zum Verhalten sowie zu Begegnungs- und Kommunikationsmöglichkeiten mit Menschen mit Demenz geben. Referentin ist Gabriele Spahn-Sauer, Ethische Moderatorin in der Altenhilfe und Regional-Altenheimseelsorgerin am Untermain. Anmeldung bis Donnerstag, 24. Januar, bei Regina Krebs, Leiterin des Kranken- und Seniorenbesuchsdienstes in der Region Aschaffenburg-Miltenberg/Obernburg, Telefon 06028/5681, E-Mail regina.krebs@bistum-wuerzburg.de.

(0319/0054; E-Mail voraus)

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung