Hinweis

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstüzt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Browser zu aktualisieren oder einen der folgenden Browser zu verwenden:

„Viel mehr als nur ein Job“

Bischof Dr. Friedhelm Hofmann sendet am 15. Oktober 14 Frauen und Männer als Religionslehrer und Gemeindereferenten aus

Würzburg (POW) 14 Frauen und Männer sendet Bischof Dr. Friedhelm Hofmann am Samstag 15. Oktober, um 10 Uhr im Kiliansdom als Religionslehrer und Gemeindereferenten aus. „Viel mehr als nur ein Job“ – das sagen die jungen Mitarbeiter der Kirche über ihre Aufgaben. Im Mittelpunkt des Gottesdienstes steht das Wort des heiligen Augustinus: „In dir muss brennen, was du in anderen entzünden willst.“ Künftige Gemeindereferenten sind Tina Becker, Sabine Otto, Anita Reichert, Markus Schlereth und Jeanette Wieland. Als Religionslehrer werden ausgesandt Jutta Balling, Thomas Balling, Julitta Burdack, Peter Gehring, Elke Gerhard, Karolin Mohr, Alexandra Pistner-Ansorge, Mario Wald und Birgit Wikstrom.

Vier der angehenden Gemeindereferenten haben vor dem Wechsel zur Kirche bereits in einem anderen Beruf gearbeitet. Alle fünf bleiben zunächst in den Pfarrgemeinden, in denen sie als Assistenten begonnen haben. Obwohl alle ihre Prüfungen bestanden haben, können aufgrund finanzieller Einsparungen zwei der Neuanfänger nur mit einem Zeitvertrag übernommen werden.

Tina Becker (29) ist in Dillingen geboren. Sie war bereits examinierte Krankenschwester, bevor sie sich zum Studium an der Fachakademie für Gemeindepastoral- und Religionspädagogik in Mainz entschied. Ihr Berufspraktisches Jahr absolvierte sie in der Seelsorgeeinheit Altrich, Wengerohr und Platten im Bistum Trier. Ihre erste Dienstprüfung legte sie in der Pfarreiengemeinschaft „Obere Rhön“ ab, die Assistenzzeit mit der zweiten Dienstprüfung in der Pfarrei Sankt Michael in Hösbach. Dort bleibt sie nach der Aussendung mit den Arbeitsschwerpunkten Firmkatechese, Trauerarbeit und Religionsunterricht.

Sabine Otto (27) ist in Würzburg geboren und in Bad Kissingen aufgewachsen. Nach einer Banklehre entschloss sie sich zum Religionspädagogik-Studium in Eichstätt. Ihr Jahrespraktikum absolvierte sie in den Pfarreien Kürnach und Oberpleichfeld. Seit 2003 ist sie als Gemeindeassistentin in Estenfeld und Mühlhausen mit den Schwerpunkten Kommunion- und Firmkatechese, Ministrantenarbeit, Wortgottesdienste und Religionsunterricht tätig. Für diese Stelle wird sie auch ausgesandt.

Anita Reichert (35) aus Unterwittighausen hat als Handelsfachwirtin im Einzelhandel gearbeitet, bevor sie sich zum Studium der Religionspädagogik in Eichstätt entschloss. Ihr Praktikum verbrachte sie in den Pfarreien Hopferstadt, Großmannsdorf, Tückelhausen und Darstadt. Nach Abschluss des Studiums war sie in den Pfarreien Sankt Laurentius und Zur Heiligen Familie in Heidingsfeld tätig. Dort bleibt sie nach der Aussendung mit den Arbeitsschwerpunkten Jugendarbeit, Firmvorbereitung und Religionsunterricht.

Markus Schlereth (28) stammt aus Aschaffenburg. Nach einer Ausbildung zum Forstwirt ging er zum Religionspädagogikstudium an die Fachakademie in Mainz. Das Praktikum leistete er in der Pfarrei Sankt Sebastian in Würzburg, seine Assistenzzeit absolvierte er in der Pfarreiengemeinschaft Mömbris. Dort wird er auch als Gemeindereferent mit den Schwerpunkten Jugendarbeit, Firmkatechese, Arbeit mit jungen Erwachsenen und Religionsunterricht bleiben.

Jeannete Wieland (26) stammt aus Wenighösbach bei Aschaffenburg. Nach dem Abitur ging sie zum Studium der Religionspädagogik an die Fachhochschule in Eichstätt. Ihre Praktikumszeit verbrachte sie in Sankt Michael, Aschaffenburg. Als Assistentin arbeitete sie in den Pfarreien Elfershausen, Langendorf, Engenthal, Westheim und Trimberg. Dort wird sie nach der Aussendung mit den Arbeitsschwerpunkten Kinder- und Jugendarbeit, Firmkatechese, Wortgottesdienste und Religionsunterricht auch bleiben.

Die Religionslehrer sind an verschiedenen Schulen Unterfrankens tätig:

Jutta Balling (39) kommt aus Münnerstadt-Seubringshausen. Sie erteilt Religionsunterricht in Geldersheim und Üchtelhausen.

Thomas Balling (35) ist in Bad Kissingen geboren und wohnt in Eltingshausen. Seine Unterrichtsorte sind die staatliche Berufsschule Bad Kissingen und die Julius-Echter-Volksschule in Bergrheinfeld.

Julitta Burdack (44) ist in Aschaffenburg geboren und lebt in Haibach. Religionslehrerin ist sie an den Hauptschulen in Haibach und Stockstadt

Peter Gehring (37) wohnt in Würzburg. Er wird ausgesandt, ohne jedoch eine Anstellung an einer Schule zu haben.

Elke Gerhard (29) stammt aus Würzburg und wohnt in Niedernberg. Als Religionslehrerin ist sie an der Grund- und Hauptschule in Karlstadt tätig.

Karolin Mohr (39) ist in Bad Königshofen geboren und lebt in Großwenkheim. Sie unterrichtet an der Grund- und Hauptschule in Dittelbrunn und in Hambach.

Alexandra Pistner-Ansorge (30) kommt aus Schweinfurt und unterrichtet an der W.-Sattler-Realschule in Schweinfurt.

Mario Wald (30) lebt in Würzburg und erteilt Religionsunterricht an der Dr.-Karl-Kroiß-Schule und der Goethe/Kepler-Schule in Würzburg.

Birgit Wikstrom (34) kommt aus Bad Kissingen und unterrichtet an der Anton-Kliegl-Schule in Bad Kissingen.

(4005/1266)

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung