Hinweis

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstüzt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Browser zu aktualisieren oder einen der folgenden Browser zu verwenden:

Wechsel an der Spitze der Kroatischen Katholischen Mission

Würzburg (POW) Bischof Dr. Franz Jung hat mit Wirkung vom 1. September 2021 Pater Ivan Penava (39) von den Franziskaner-Minoriten zum Pfarrer und Leiter der Kroatischen Katholischen Mission im Bistum Würzburg ernannt. Penava folgt auf Pater Paško Mandurić (73) von den Franziskaner-Minoriten, den Bischof Jung mit Wirkung vom 31. August 2021 als Pfarrer und Leiter der Kroatischen Katholischen Mission im Bistum Würzburg entpflichtet hat. Für die guten Dienste sprach der Bischof Mandurić den oberhirtlichen Dank aus.

Franziskaner-Minorit Pater Ivan Penava wurde 1982 in Zagreb in Kroatien geboren. Nach dem Abitur 2001 studierte er bis 2008 in Zagreb Theologie und schloss mit dem Magister ab. 2007 legte er die Feierlichen Gelübde als Franziskaner-Minorit ab. Am 21. Juni 2008 weihte ihn Kardinal Josip Bozanić in Zagreb zum Priester. Im gleichen Jahr wechselte Penava nach Würzburg, wo er die Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang absolvierte und ein Promotionsstudium begann. Zudem wirkte er ab 2008 als Seelsorger in Reichenberg und Kist. Von 2010 bis 2012 wirkte Penava in Zagreb als Hilfspädagoge für Seminaristen, Provinzförderer der geistlichen Berufungen und Redakteur bei der Monatszeitschrift „Veritas“. 2012 ging er als Pfarrvikar in die Pfarrei Unbefleckte Empfängnis nach Vinkovci. Ab 2014 wirkte Penava als Pfarrer der Pfarrei Sankt Peter in Šibenik. 

Franziskaner-Minorit Pater Paško Mandurić wurde 1948 in Čitluk in Bosnien-Herzegowina geboren. Die Priesterweihe empfing er am 27. Juni 1976 in Zagreb. Von 1977 bis 1980 wirkte er als Kaplan in Pančevo und anschließend bis 1983 als Pfarrer in Rijeka. Seit 1983 war Mandurić Pfarrer und Leiter der Kroatischen Mission in der Diözese Würzburg. Er kehrt nach Kroatien zurück.

(3621/850; E-Mail voraus)

Hinweis für Redaktionen: Fotos abrufbar im Internet 
 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung