Hinweis

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstüzt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Browser zu aktualisieren oder einen der folgenden Browser zu verwenden:

Wieder Wallfahrten zu „Maria im Grünen Tal“ möglich

Retzbach (POW) Das Seelsorgeteam für die Wallfahrtskirche „Maria im Grünen Tal“ in Retzbach hat das Wallfahrtsprogramm für August und September herausgebracht.

Es steht unter dem Motto: „Zieh in das Land, das ich dir zeigen werde!“ „In Corona-Zeiten müssen wir die Wallfahrtstage zu Maria Geburt, Maria Namen und Maria Schmerz natürlich anders gestalten als wir das bisher gewohnt waren“, sagt Dekan Albin Krämer. Die Pilger sollten möglichst einzeln oder in Kleingruppen ihre Wallfahrt antreten, „verteilt auf die Monate August und September“, erklärt Pastoralreferentin Barbara Stockmann. Rund um die Wallfahrtskirche werde es Impulse, Anregungen und Stationen geben, die zum Nachdenken und Beten einladen. Vom 1. bis zum 25. September wird jeweils von dienstags bis freitags um 18.30 Uhr eine Abendmesse mit Pilgersegen gefeiert, ab 17 Uhr steht ein Seelsorger für die Beichte und Gespräche bereit. An den Wallfahrtswochenenden „Maria Geburt“ (5. und 6. September), „Maria Namen“ (12. und 13. September) sowie „Maria Schmerz“ (19. und 20. September) besteht jeweils samstags ab 16 Uhr Gelegenheit zur Beichte, um 19 Uhr beginnt der Gottesdienst mit anschließender Lichterfeier. Sonntags beginnt jeweils um 10.30 Uhr eine Eucharistiefeier. Gastprediger sind unter anderem der Bamberger Generalvikar Georg Kestel (6. September), Hochschulpfarrer Burkard Hose (12. September), Weihbischof Ulrich Boom (13. September) und Generaloberin Schwester Dr. Katharina Ganz (19. September). Das Programm liegt in der Wallfahrtskirche „Maria im Grünen Tal“ aus oder kann im Internet unter www.pg-retztal.de heruntergeladen werden. Die Festgottesdienste an den Samstagabenden 5., 12. und 19. September werden im Livestream auf dem YouTube-Kanal der Pfarrei Retzbach übertragen.

(3220/0802; E-Mail voraus)

Hinweis für Redaktionen: Foto abrufbar im Internet

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung