Hinweis

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstüzt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Browser zu aktualisieren oder einen der folgenden Browser zu verwenden:

Zeit für Muße und Dankbarkeit

Videobotschaft von Bischof Dr. Franz Jung zur Ferienzeit – Der heilige Franziskus als Inspirationsquelle für die Sommerferien

Würzburg/Handthal (POW) „Viele haben den Urlaub geplant und alles durchgetaktet, so dass auch die Zeit des Urlaubs wieder eine Zeit der Anstrengung wird.“ Doch der heilige Franziskus sei eine Inspirationsquelle dafür, wie man die Sommerferien gut nutzen könne. Wie, das erklärt Bischof Dr. Franz Jung in seiner Videobotschaft zur Ferienzeit anhand von drei kleinen Szenen aus dem Leben des Heiligen. Gedreht wurde das Video im Bauern- und Kräutergarten von Manfred und Barbara Baumann in Handthal. In der Nähe des dortigen Steigerwald-Zentrums beginnt auch der neue Franziskusweg, den Bischof Jung am 24. Juli einweihte.

Dem Bruder, der das Brennholz herrichtet, habe Franziskus geraten, den Baum nie ganz zu fällen, sondern einen Teil stehen zu lassen. „Lasse etwas übrig, damit etwas Neues wachsen kann. Gib dem Neuen Raum im Leben“, erläutert der Bischof. In der zweiten Szene fordert der Heilige den Bruder, der sich um den Garten kümmert, dazu auf, einen Platz übrig zu lassen, damit darauf Blumen wachsen können. „Der Nutzgarten braucht eine freie Fläche, wo auch das Schöne, wo auch die Blumen wachsen können. Die Ferienzeit ist die Einladung, eine freie Zeit zu haben für die Muße, in der der Mensch mal auf ganz neue Gedanken kommen kann.“ Die Kräuter schließlich laden den Menschen ein zum Lob Gottes und zur Dankbarkeit, erläutert Bischof Jung. „Die Urlaubszeit ist eine Zeit, in der wir uns noch mal auf das viele Schöne besinnen, das uns geschenkt wird im Leben, in der wir die Haltung der Dankbarkeit einüben können, und in der wir neu über die Dankbarkeit zum Gebet finden.“

Zum Abschluss seiner Botschaft wünscht Bischof Jung allen Menschen im Bistum gesegnete und frohe Ferien. „Ich wünsche Ihnen von Herzen, dass Sie die Tage des Urlaubs und der Ferien im Geist des heiligen Franziskus nutzen können – sich nie ganz verausgaben, die Zeit für die Muße haben, und die Einladung zum Lobe Gottes, damit wir als Menschen neu aufgerichtet, erholt und gestärkt aus den Ferien wieder ans Werk gehen können.“

Die komplette Videobotschaft ist im Internet beziehungsweise in der Mediathek des Bistums Würzburg zu finden.

(3220/0808; E-Mail voraus)

Hinweis für Redaktionen: Foto abrufbar im Internet

Zum Autor: sti (POW) (pow@bistum-wuerzburg.de)

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung