Hinweis

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstüzt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Browser zu aktualisieren oder einen der folgenden Browser zu verwenden:

„Zeit für sich, für Gott und für andere“

Neues Gottesdienstangebot „AndersZeit“ – Seelsorgerinnen und Seelsorger aus dem künftigen Pastoralen Raum Marktheidenfeld gestalten neue Reihe am Sonntagabend

Marktheidenfeld (POW) „Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne“: Unter diesem Motto ist die erste „AndersZeit“ in der Pfarrkirche Sankt Laurentius in Marktheidenfeld gestanden. Pfarrer Alexander Eckert und Gemeindereferentin Schwester Ulrike Stein von den Dillinger Franziskanerinnen gestalteten am Sonntagabend, 2. Januar, den ersten Gottesdienst des neuen Angebots für den Pastoralen Raum Marktheidenfeld, der am Sonntag, 23. Januar, errichtet wird. Künftig wird an jedem ersten Sonntag im Monat in der Pfarrkirche Sankt Laurentius um 18.30 Uhr ein Gottesdienst gefeiert. „Dies ist eines der Projekte, die wir für den gesamten Pastoralen Raum Marktheidenfeld durchführen wollen“, betonen die Organisatoren.

Gleich der erste Gottesdienst unter Corona-Hygieneauflagen sei sehr gut besucht gewesen, sagt Pastoralreferentin Katrin Fuchs. „Es hat mich total überrascht, dass so viele da waren.“ Die Feier betrachtete das Thema Neuanfang. Gott könne Wegbegleiter sein auf der Abenteuerreise durchs Leben, der Altes abschließen lasse, wandele und neu mache. Die Band „Auszeit“ begleitete den Gottesdienst.

Mit dem neuen Angebot habe man einen lang gehegten Wunsch der Gemeinde aufgegriffen, sagt Fuchs. Von den insgesamt 15 hauptamtlichen Seelsorgerinnen und Seelsorgern im künftigen Pastoralen Raum erklärten sich zehn bereit, die Reihe mitzugestalten. Jeweils zwei bereiten den Gottesdienst gemeinsam vor und leiten ihn. Das kann eine Eucharistiefeier sein oder eine Wort-Gottes-Feier. „Die Gottesdienste leben von denen, die sie gestalten“, sagt Gemeindereferentin Isabel Oestreicher. Wichtig ist dem Team auch die musikalische Gestaltung, die von Bands aus dem Pastoralen Raum übernommen wird. Zu diesem gehören die Pfarreiengemeinschaften „Erlenbach-Triefenstein“, „Haseltal – Himmelreich, Kreuzwertheim“, „Heilig Geist im Spessartgrund, Esselbach“, „Maria – Patronin von Franken, Urspringen“ und „Sankt Laurentius am Spessart, Marktheidenfeld“.

Der Name „AndersZeit“ sei bei einem gemeinsamen „Brainstorming“ entstanden, erklärt Fuchs. „Es soll eine Zeit für sich selbst sein, um den Sonntagabend bewusst zu gestalten. Man nimmt sich Zeit für sich selbst, für Gott und für andere.“ Der Name sei offen und lasse Raum für vielfältige Assoziationen, ergänzt Oestreicher.

Die nächste „AndersZeit“ ist am Sonntag, 6. Februar, um 18.30 Uhr in der Pfarrkirche Sankt Laurentius in Marktheidenfeld. Gestaltet wird sie von Gemeindereferentin Isabel Oestreicher und Pastoralreferent Alexander Wolf. Das Thema „Licht“ werde im Mittelpunkt stehen und die Kirche auch „in einem besonderen Licht erstrahlen“, sagt Oestreicher. Begleitet wird die Feier von der Jugendband „La Speranza“ aus Marktheidenfeld.

(0222/0032; E-Mail voraus)

Hinweis für Redaktionen: Fotos abrufbar im Internet

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung