Hinweis

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstüzt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Browser zu aktualisieren oder einen der folgenden Browser zu verwenden:

Zweiteiliger Literatursalon: „Diskussion am Sommerabend“

Würzburg (POW) Unter der Überschrift „Diskussion am Sommerabend“ steht ein zweiteiliger Literatursalon am Mittwoch, 23. Juni, und Mittwoch, 14. Juli, jeweils von 19 bis 20.30 Uhr im Würzburger Burkardushaus.

Im Zentrum stehen das Gespräch über die individuellen Lektüreerfahrungen sowie die Erweiterung und Bereicherung der je eigenen Rezeption im Austausch mit den anderen Teilnehmern, heißt es in der Ankündigung. Der erste Abend befasst sich mit dem Roman „Alles, was ist“ von James Salter. Als Lieutenant Philip Bowman aus dem Pazifischen Krieg zurückkehrt, knapp der Schlacht von Okinawa entronnen, liegt das Leben endlich vor ihm. Er studiert, heuert bei einer Theaterzeitschrift an und wird schließlich Lektor in einem angesehenen Verlag. Als er Vivian kennenlernt, ein Mädchen aus dem Süden, scheint sein Leben vollkommen. Doch dann droht ihm alles zu entgleiten. Salters Roman handele von den Verheißungen New Yorks, von Versuchung und Täuschung, schreibt der Verlag. Referentin ist Dr. Isabel Fraas, Literaturwissenschaftlerin an der Universität Würzburg. Die Teilnahme kostet pro Person zehn Euro, ermäßigt 7,50 Euro. Anmeldung bis Mittwoch, 16. Juni, und weitere Informationen bei der Domschule Würzburg, Am Bruderhof 1, 97070 Würzburg, Telefon 0931/38643111, E-Mail info@domschule-wuerzburg.de, Internet www.domschule-wuerzburg.de.

(2321/0538; E-Mail voraus)

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung